Partnerprogramme

www.karnak.de

Der legendäre Tempel von Karnak in Ägypten

Die Weisse Kapelle in Karnak

Weiße Kapele, Wiederaufbau des Karnak Tempels
Wiederaufbau am Tempel von Karnak


Die Weisse Kapelle in Karnak


Wenn man von der Tempelstadt Karnak spricht, denkt man automatisch auch an die "Weiße Kapelle". Sie soll von Pharao Sesostris I. (1971-1926 v. Chr.) erbaut worden sein, der als erster König diverse Tempel umbaute und das herkömmliche Baumaterial durch Steine ersetzte. Man verwendete weißen Kalkstein, was der Kapelle zu ihrem Namen verhalf.


Die Weiße Kapelle wurde anläßlich des ersten Heb-Sed-Festes des Pharao Sesostris I. errichtet und sollte als Stationskapelle dienen. Der Standort war vermutlich vor dem 7.Pylon. Die Weiße Kapelle wurde auf einem massiven Sockel gebaut, den man über zwei gegenüberliegende Rampen hochsteigen konnte. Das Dach der Kapelle, welches einem Baldachin glich, wurde von zwölf Säulen getragen. In der Mitte der Weißen Kapelle befand sich ein Steinquader, auf welchem bei Prozessionen die Götterbarke abgestellt wurde. In den Sockel der Weißen Kapelle waren die derzeit existierenden 42 Gaue (Verwaltungsgebiete) eingeschlagen.


Die Weiße Kapelle, die zwischen dem Amun-Tempel und dem Tempel der Mut, seiner Gemahlin, stand, diente als Raststelle bei Prozessionen. Die Statue des Gottes Amun-Re, welche während der Prozession zur Mut von Priestern getragen wurde, stellte man in der Barke auf dem Sockel der Kapelle ab, um eine Pause zu machen.


Später, im Neuen Reich, wurde die Weiße Kapelle von Pharao Amenophis III. (1390-1352 v. Chr.) abgetragen. Die Steine ließ er beim Bau des Fundaments für den 3. Pylon des Amun-Tempels verwenden, so dass auf die Existenz der Kapelle zunächst nichts schließen ließ.

Als Henri Chevrier in den Jahren 1927-1938 den 3.Pylon restaurierte, entdeckte er die verbauten Steine der Weißen Kapelle. Da er fast alle Originalblöcke fand, war es ihm möglich, sie im Jahre 1938 in zäher Kleinarbeit und mit viel Geduld fast vollkommen wiederherzustellen.

Heute kann man die Weiße Kapelle im Freilichtmuseum von Karnak bewundern. Man zählt sie zu den ältesten und schönsten Tempeln des Mittleren Reiches.



© 2006 www.karnak.de

Sitemap